Worte sind mehr als Sprache - die etwas andere Kommunikationsfortbildung

Zielgruppe

therapeutische Berufsgruppen, Heilpraktiker und Beschäftigte in Gesundheitseinrichtungen

 

Inhalte

 

 "Das größte Kommunikationsproblem ist, dass wir nicht zuhören, um zu verstehen. Wir hören zu, um zu antworten!

 

"Immer" stimmt im Zusammenhang mit einem Symptom nie. Patienten neigen dazu beim Beschreiben ihrer Problematik bzw. ihrer Symptome ihren Leidensdruck durch ein "immer" zu unterstreichen. Diese und andere Aussagen finden wir häufig in unserem Alltag wieder. Wie gelingt es uns schwierige Situationen aufzulösen? Was können wir tun damit sich der/die Patient/in verstanden fühlt? Das Ziel dieses Kurses ist sinnvolle "Nebenbei-Interventionen" mit großer Wirkung kennen zu lernen und sie themenunabhängig einsetzen zu können. Griffige Beispiele und kurze Übungssequenzen erleichtern die schnelle Aufnahme und Umsetzung.

 

Inhalte:

 

  • Gezielter Einsatz konstruktiver W-Fragen
  • Ressourcen- und lösungsorientierte Kommunikation
  • Leitfäden im Kommunikationsdschungel
  • Behandlungserfolge durch Kommunikation begünstigen und unterstützen
  • Kurze, praxisnahe Interventionen zur sofortigen Umsetzung
  • Kontakt mit schwierigen Patienten / Angehörigen / Eltern
  • Fallbeispiele / Praxiserfahrung

 

Lernziele:

 

  • Weniger Missverständnisse - klarere Auftragsstellung / Zielvereinbarung
  • Handeln durch gezielte Interventionen unterstützen
  • Den Patienten durch einen Kommunikationsleitfaden bei der Präzision seiner Aussagen unterstützen
  • Die Sprache des Patienten sprechen lernen

 

** Fortbildungspunkte

Die in den jeweiligen Seminaren ausgewiesenen Fortbildungspunkte sind grundsätzlich unter Vorbehalt, da auf Spitzenverbandsebene bislang bundesweit keine verbindliche Einigung über die Anerkennung von Kursen getroffen wurde.

zurück

Termine

Fr02.10.202010:00 Uhr - 17:00 Uhr

Unterrichtseinheiten

9 Unterrichtseinheiten

Seminargebühr

130,00 Euro

Referent/in

Lisa Holtmeier

Zur Anmeldung