Multiple Sklerose - Behandlung von MS-Patienten

Zielgruppe

Physiotherapeuten, Ergotherapeuten

Inhalte

MS die Krankheit mit den 1000 Gesichtern stellt die Patienten immer wieder vor neue Herausforderungen im Alltag und den Therapeuten vor die Frage: Wie gestalte ich meine Therapie patientenorientiert und praxisnah? .

MS ist eine Krankheit, deren Entstehung bis heute noch nicht eindeutig geklärt ist. Aufgrund der unterschiedlichen Lokalisationen der Entzündungen im Zentralnervensystem ist die Symptomatik sehr unterschiedlich.

Dieser Kurs geht auf die mögliche Ätiologie und Verlaufsformen ein, wiederholt einige spezifische neuroanatomische Grundlagen und zeigt die Vielfältigkeit der Symptomatiken auf, die je nach Verlauf unterschiedlich stark ausgeprägt sein können.

Darüber hinaus wird auf die Befundung und praktische Ansätze für die Therapie, bezogen auf verschiedene Symptomatiken (z.B. Spastik, Koordinationsstörungen, posturale Kontrolle, Kontrakturprophylaxe, Fatigue) eingegangen, um dem Patienten ein möglichst schmerzfreies und selbstbestimmtes Leben zu ermöglichen, denn entgegen dem Denken vieler Patienten muss diese Krankheit nicht zwangsläufig im Rollstuhl enden.

Ziel des Kurses ist es die Krankheit besser zu verstehen und somit die Problematiken des Patienten im Alltag besser zu erfassen und eine zielorientierte Arbeitsweise zu entwickeln.


 

Weitere Informationen unter www.neku.pro

** Fortbildungspunkte

Die in den jeweiligen Seminaren ausgewiesenen Fortbildungspunkte sind grundsätzlich unter Vorbehalt, da auf Spitzenverbandsebene bislang bundesweit keine verbindliche Einigung über die Anerkennung von Kursen getroffen wurde.

zurück

Termine

Fr13.09.201909:00 Uhr - 17:00 Uhr

Unterrichtseinheiten

9

Seminargebühr

130,00 Euro

Fortbildungspunkte**

9

Referent/in

Stephanie Ball

Zur Anmeldung