Myofasziale Regulationstherapie - Gesunde Faszien

Zielgruppe

Physiotherapeuten, Ergotherapeuten, Heilpraktiker, Ärzte

 

Inhalte

Gesunde Faszien - weniger Schmerz mehr Beweglichkeit

 

Dieser Kurs bietet die Möglichkeit, Faszientherapie und Selbstbehandlung in einem Kurs zu erlernen Die Kombination aus manueller Behandlung und einer guten Anleitung zur Selbsthilfe ermöglicht nachhaltige Therapieerfolge und motiviert die Patienten sehr.


Du erhältst die neuesten Informationen aus Wissenschaft und Forschung in einem kleinen Theorieteil. Danach erwartet Dich ein intensiver Praxisteil. Hier hast Du die Gelegenheit Deine Fingerfertigkeit und den Umgang mit dem Patienten zu trainieren. Mit ausgefeilten Behandlungsgriffen wirst Du erfolgreich im Kampf gegen den Schmerz Deiner Patienten. Bilde mit Deinen Patienten ein echtes Team! Durch die Kenntnis guter Motivationsstrategien erlebst Du mehr Zufriedenheit in Deiner Arbeit und kannst Deine Patienten dazu bewegen, endlich wieder Verantwortung für sich zu übernehmen. Freue Dich auf einen lehrreichen Tag.

 


Arndt Fengler ist Co-Autor des Buches "Gesunde Faszien Ihr Trainingsprogramm", das 2016 im TRIAS-Verlag erschienen ist. Er ist Inhaber einer Privatpraxis in Hannover.


 

 

Theorie:

  • Kraft der Motivation - was motiviert Patienten wirklich?
  • myofasziale Schmerzen schnell und effektiv beseitigen
  • Wechselwirkungen zwischen Körperregionen
  • Schütze Deine Hände - Werkzeugeinsatz für gesunde Faszien
  • Finde die Ursache - einfache Tests erleichtern die Arbeit
  • Aufbau einer Behandlung und Selbstbehandlung
  • Anwendungsbeispiele


 
 Praxis:

  • Grundtechniken und Variationsmöglichkeiten
  • Einsatz von Hilfsmitteln
  • Anwendung von Tests
  • "Haltung wird Haut" - Skinreading
  • Motivationsstrategien für Patienten und Therapeuten
  • Prinzipien der Selbstbehandlung


Kombination der Techniken bei gängigen Krankheitsbildern aus der Praxis: Kopfschmerz, Impingement, Tennisarm, Mausarm, ISG-Blockierung, Achillodynie und weitere

 


** Fortbildungspunkte

Die in den jeweiligen Seminaren ausgewiesenen Fortbildungspunkte sind grundsätzlich unter Vorbehalt, da auf Spitzenverbandsebene bislang bundesweit keine verbindliche Einigung über die Anerkennung von Kursen getroffen wurde.

zurück